iBusiness-Analyse:

Wish & weg: Wie Chinas Direktimporte deutsche Händler prägen

11.02.19 - Sensationell billig, oft schrottig, aber super erfolgreich: Plattformen a la wish.com mischen den Markt mit Direktverkäufen aus China auf. Nicht alles, was es dort gibt, ist gut - aber deutsche Händler können viel lernen.
Nur für Premium-Mitglieder

Diese iBusiness-Analyse ist nur für Premium-Mitglieder von iBusiness abrufbar.

E-Mail oder Username:

Passwort:


Anmeldung auf ibusiness.de


Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags