iBusiness, 25.06.19:

Modehandel: Kundenfrequenz in Geschäften sinkt rasant

Modekäufe im Internet machen dem Modefachhandel immer mehr Konkurrenz. Der Anteil der Händler mit Kundenverlusten verdoppelt sich in sieben Jahren auf 74 Prozent.
(Bild: AhmadArdity / Pixabay)

In nur sieben Jahren hat sich der Anteil der Modehändler, die einen Rückgang ihrer Kundenfrequenz verzeichnen, fast verdoppelt. Gaben für 2011 noch 38 Prozent der Händler an, weniger Kunden in den Geschäften gehabt zu haben, waren es 2018 bereits 74 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer Auswertung der auf digitales Handelsmarketing spezialisierten Offerista Group.

Die Experten empfehlen den Händlern, für ihre Kunden im Internet sichtbarer zu werden. Die Notwendigkeit von digitalem Handelsmarketing haben offenbar viele Modefachhändler schon erkannt. Laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels (BTE) steht digitale Werbung ganz oben auf ihrer To-do-Liste. Auf einer Skala von 1 (keine Investitionen/Anstrengungen) bis 10 (große Investitionen/Anstrengungen) bewerteten die Händler dieses Thema und Mitarbeiterqualifizierung mit jeweils 5,1 am höchsten.

Anteil der Modehändler mit Rückgang der Kundenfrequenz (in Prozent, 2019)
(Quelle: Offerista Group)


Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags