iBusiness, 08.11.18:

Jeder dritte Verbraucher will Black Friday nutzen

Der Black Friday ist in Deutschland angekommen. Jeder Dritte will an diesem Tag auf Schnäppchenjagd gehen und plant dafür rund 300 Euro ein. Das ergab eine Umfrage Marktforschungsunternehmen Norstat für die Shopping- und Vergleichsplattform Idealo.
(Bild: Pixabay)

Nicht alle Angebote sind allerdings Schnäppchen - auch das sehen Verbraucher krtischer. Dennoch zeigt die Analyse der Angebote vom Vorjahr: Immerhin 381 von 500 untersuchten Produkten kosteten am Black Friday 2017 tatsächlich etwas weniger als noch im Vormonat. Größere Preissprünge waren aber eher die Ausnahme - im Durchschnitt war keine Kategorie mehr als 20 Prozent günstiger.

Von der stärkeren Nachfrage profitieren einzelne Techniksegmente mehr als andere, wie die Untersuchung der Suchergebnisse zeigt: Smartphones waren am Black Friday 2017 nicht auffällig stark reduziert - jedoch waren sie die mit Abstand am häufigsten gesuchten Produkte. Im Durchschnitt lag die Ersparnis bei den 20 beliebtesten Modellen nur bei rund zehn Euro (2 Prozent). Wer sich jedoch nicht auf ein bestimmtes Modell festgelegt hatte, konnte durchaus sparen: Während Apple-Modelle relativ preisstabil sind und auch am Black Friday kaum reduziert waren, fiel der Preis bei manchen Android-Geräten um 7 Prozent.

Die größte Preisersparnis gab es 2017 bei TV-Geräten. Im Schnitt waren Fernseher 129 Euro günstiger erhältlich als im Vormonat (9 Prozent). Auch Lautsprecher waren stark reduziert - um durchschnittlich 15 Prozent. Drei von zwanzig untersuchten Modellen waren am Black Friday 2017 sogar um fast 50 Prozent günstiger - bei einer Preisersparnis von bis zu 85 Euro. Sowohl Spielekonsolen (bis zu 26 Prozent) als auch Games waren 2017 stark reduziert. Die beliebtesten Spiele gab es im Schnitt 16 Prozent günstiger als im Vergleichszeitraum.

Der Black Friday gilt als Startschuss für die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Entsprechend sind auch Spielwaren unter den beliebtesten Produkten - vor allem Lego und Playmobil waren im vergangenen Jahr gefragt. Nur neun von 20 Produkten von Lego waren günstiger, im Schnitt sogar etwas teurer als im Vormonat. Playmobil hingegen wurde zum Black Friday deutlich reduziert und war durchschnittlich elf Prozent günstiger als zuvor.


Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags