iBusiness, 11.02.19:

Datenschutz: Informationsmissbrauch ist eine German Angst

Der Umgang mit persönlichen Informationen im Internet ist vielen Verbrauchern nicht geheuer, wie eine Studie zeigt.
(Bild: Victor Bezrukov) unter CC by

Laut R+V-Studie "Die Ängste der Deutschen" fürchtet mehr als jeder dritte Deutsche, dass seine Daten missbraucht werden könnten. Laut repräsentativer Umfrage unter rund 2.400 Bundesbürger ist bei Frauen die Angst mit 38 Prozent stärker ausgeprägt ist als bei Männern (34 Prozent).

Erhebliche Unterschiede gibt es zum Teil bei den Altersgruppen. Am meisten Sorgen machen sich die Menschen zwischen 20 und 39 Jahren (42 Prozent). Bei den 14 bis 19-Jährigen sind es 35 Prozent, bei den 40- bis 59-Jährigen 38 Prozent. Relativ entspannt gehen hingegen die über 60-Jährigen mit dem Thema um. Nur etwa jeder Vierte (27 Prozent) fürchtet sich vor Datenmissbrauch in Internet.


Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags