iBusiness, 13.03.18:

Deutsche Telkos verschenken Online-Vertriebspotenzial

56 Prozent der deutschen Nutzer bevorzugen einen Online-Abschluss von Mobilfunkverträgen. Im europäischen Vergleich ist dies der höchste Wert - deutlich über dem europäischen Durchschnitt von 39 Prozent. Das ist das Ergebnis einer Studie von Google und der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Danach haben deutsche Telekommunikationsanbieter bislang jedoch kaum darauf reagiert, das Kunden ein neues, zwischen Online- und Offline-Kanälen nicht mehr unterscheidendes Einkaufsverhalten zeigen. Der durch deutsche Konsumenten erzielte M-Commerce-Umsatz zählt zu den höchsten in Europa. Bei den Ausgaben liegt Deutschland direkt hinter der Schweiz und den USA. Beim Vergleich der Ausgaben für digitales Marketing fällt auf, dass der Bereich Telekommunikation mit einem Schnitt von 13 Prozent für den Onlinebereich im Mittelfeld rangiert und somit schlechter abschneidet als Finanzdienstleistungen, die Automobilindustrie und die Unterhaltungselektronik.
Nur für Mitglieder

Der Volltext dieser iBusiness-Nachricht ist nur für Mitglieder von iBusiness abrufbar.

E-Mail oder Username:

Passwort:


Anmeldung auf ibusiness.de


Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags