iBusiness, 15.10.2020:

Prognose: Blockchains sollen 2025 bis 1,76 Billionen Dollar bringen

Blockchain-Technologien könnten die Weltwirtschaft bis 2030 um 1,76 Billionen US-Dollar stärken. Die größte Wirkung entfaltet die Verbesserung von Verfolgung, Rückverfolgung und Vertrauen.
 (Bild: Pixabay)
Bild: Pixabay unter Creative Commons Lizenz by-sa
Die Wirtschaftsberatung PwC hat eine Analyse vorgestellt, der zufolge Blockchain-Technologien das Potenzial besitzen, das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den nächsten zehn Jahren um 1,76 Billionen US-Dollar zu steigern. Das ist die zentrale Erkenntnis des Berichts mit dem Titel "Time for trust: The trillion-dollar reason to rethink blockchain " (Zeit für Vertrauen: Der Billionen-Dollar-Grund für ein Umdenken in Bezug auf Blockchains), der sich mit der aktuellen und zukünftigen Nutzung der Blockchain-Technologien befasst.

Der Bericht bestimmt fünf zentrale Anwendungsbereiche und bewertet ihr wirtschaftliches Potenzial. Die Autoren glauben, dass bis zum Jahr 2025 Blockchain-Technologien in großem Maßstab in der gesamten Weltwirtschaft eingesetzt werden. Dies sind die Einsatzgebiete mit größtem Potential:

  • Die Verfolgung und Rückverfolgung - oder Herkunft - von Produkten und Dienstleistungen, die sich für die Lieferketten vieler Unternehmen während der COVID-19-Pandemie als neue Priorität herausgestellt haben, besitzen das größte wirtschaftliche Potenzial (962 Milliarden US-Dollar). Blockchain-Anwendungen können sehr unterschiedlich sein und vielfältige Unternehmen unterstützen - von der Schwerindustrie, einschließlich des Bergbaus, bis hin zu Modelabels, die auf die immer häufigere Prüfung einer nachhaltigen und ethischen Beschaffung durch die Öffentlichkeit und Anleger reagieren.

  • Zahlungen und Finanzdienstleistungen, auch die Verwendung von digitalen Währungen, oder die Unterstützung der finanziellen Inklusion durch grenzüberschreitende Zahlungen und Rücküberweisungen (433 Milliarden US-Dollar).

  • Identitätsmanagement (224 Milliarden US-Dollar), einschließlich Personalausweise, berufliche Berechtigungsnachweise und Zertifikate, um Betrug und Identitätsdiebstahl einzudämmen.

  • Die Anwendung von Blockchains für Verträge und Schlichtung (73 Milliarden US-Dollar) sowie Kundenbindung (54 Milliarden US-Dollar), darunter auch die Nutzung von Blockchain-Technologien für Treueprogramme, erstreckt das Potenzial von Blockchains weiter auf ein deutlich größeres Spektrum von öffentlichen und privaten Industriesektoren.

Unter allen Kontinenten dürfte Asien den größten wirtschaftlichen Nutzen durch Blockchain-Technologien erzielen. Was einzelne Länder betrifft, könnten Blockchain-Technologien den höchsten potenziellen Nettonutzen in China (440 Milliarden US-Dollar) und den USA (407 Milliarden US-Dollar) haben. Fünf weitere Länder - Deutschland, Japan, Großbritannien, Indien und Frankreich - dürften Schätzungen zufolge ebenfalls einen Nettonutzen von mehr als 50 Milliarden US-Dollar verzeichnen.

Der Nutzen ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich. So profitieren fertigungsorientierte Volkswirtschaften wie China und Deutschland mehr von Herkunft und Rückverfolgbarkeit, während den USA die Anwendung bei Verbriefung und Zahlungen sowie Identität und Berechtigungsnachweisen am meisten zugutekommen würde.

Auf Sektorebene dürften die öffentliche Verwaltung, das Bildungs- und das Gesundheitswesen den größten Nutzen ziehen. PwC geht davon aus, dass diese Sektoren bis 2030 einen Nutzen von etwa 574 Milliarden US-Dollar verzeichnen werden, indem sie die Effizienzvorteile nutzen, die Blockchain-Technologien der Welt von Identitätsmanagement und Berechtigungsnachweisen bringen werden.

Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags