iBusiness, 15.10.2020:

Unternehmen und öffentliche Hand schreiben weniger Interaktiv-Projekte aus

Die Corona-Pandemie hat auch das Ausschreibungsverhalten von Unternehmen und öffentlicher Hand beeinflusst. Das geht aus einer Auswertung des iBusiness-Ausschreibungsportals hervor.
 (Bild: iBusiness)
Konnte das iBusiness Ausschreibungsportal in den ersten beiden Monaten des Jahres 2020 rund 70 Prozent mehr Ausschreibungen veröffentlichen als im selben Zeitraums des Vorjahrs, brach die Zahl der Interaktiv-, ECommerce- und Marketing-Ausschreibungen mit dem Beginn der Pandemie im März deutlich ein.

In dem Zeitraum zwischen Anfang März und Mitte Oktober 2020 haben deutschsprachige Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber durchschnittlich zehn Prozent weniger Interaktiv-Projekte ausgeschrieben. Vor allem der Juni - traditionell ein ausschreibungsstarker Monat - lag 2020 deutlich unter dem Vorjahr. Seit Anfang August hat sich das Ausschreibungsgeschehen wieder stabilisiert, liegt jedoch immer noch unter Vorjahresniveau.

Im iBusiness Ausschreibungsportal können Unternehmen kostenlos ihre Ausschreibungen veröffentlichen. Zusätzlich durchsucht die Redaktion über 300 Quellen für Ausschreibungen und veröffentlicht diese. Der Service ist exklusiv für iBusiness-Premium-Mitglieder und im Preis der Premium-Mitgliedschaft enthalten. Jährlich veröffentlicht die Redaktion rund 2.000 Ausschreibungen mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, Marketing, E-Commerce und Multimedia.

Zur Desktop-Ansicht dieses Beitrags